Loading...

Münster:Highspeed – Für schnelles Internet, Telefon und TV

Die Stadtwerke bringen das schnellste Internet nach Münster! Der Rat der Stadt Münster hat am 14.03.18 grünes Licht für die flächendenkende Versorgung des Kreuz- und Hansaviertels mit Glasfaser-Internet bis ins Haus gegeben.

Wichtige INFO für die Eigentümer!

Der Glasfaserausbau im Kreuzviertel geht mit der Kabelverlegung in Kürze in die heiße Phase! In diesem Rahmen möchten wir alle Häuser mit einem Glasfaseranschluss ausstatten. Um den Bewohnern Ihres Hauses die Schaltung eines Glasfaseranschluss (Internet, Telefon, TV) zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Rückmeldung für die Erstellung des Hausanschlusses.

weiter lesen

Baustart
Seit dem 23. Juli ist der Ausbau im Kreuzviertel in vollem Gange.

Zum Newsletter anmelden

Jetzt hier zum kostenlosen E-Mail-Newsletter anmelden und alle vier Wochen alles rund um Ausbaustand und Glasfaser erhalten.

Derzeit keine Veranstaltungen

Ausbauzeitplan

Informieren Sie sich jetzt über den Fortschritt des Glasfaserausbaus und prüfen Sie den Status in Ihrem Stadtteil.

Karte aufrufen

 Verfügbarkeit prüfen

Gehört Ihr Haus zum geplanten Glasfaser-Ausbaugebiet? Nutzen Sie den schnellen Adress-Check.

Adress-Check

Das Projekt

Warum überhaupt Glasfaserausbau?

Als Ihr Versorger in Münster kümmern wir uns um die Belieferung mit Strom, Erdgas, Wärme sowie Trinkwasser und bringen die Menschen mit unseren Bussen ans Ziel. Zusätzlich bauen wir auch das neue Glasfasernetz mit modernster Glasfasertechnologie aus. Zunächst im Kreuzviertel und im Hansaviertel, später flächendeckend in ganz Münster. Das schnellste Netz in Münster mit höchsten Datenübertragungsraten bis zu 500 Mbit/s ist dann für Sie nutzbar.

Warum Glasfaser?

Wie kommt Glasfaser in mein Haus?

Welche Anschlussmöglichkeiten gibt es?

Wir bauen das schnellste Netz und das ist gut so, denn:

  • Glasfaser ist die Zukunft, wenn es ums Internet geht.
  • Steigende Datenvolumen können von anderen Technologien schon jetzt kaum noch abgedeckt werden. Bei Glasfaser ist noch lange keine Grenze erreicht.
  • Mit Glasfaser bis ins Haus gibt es keine Geschwindigkeits- und Qualitätsverluste durch äußere Einflüsse. Die gemeinsame Nutzung einer Anschlussleitung ist nicht mehr nötig, denn jeder erhält seinen eigenen Glasfaserzugang.

Die Vorteile

Die Münster:Highspeed – Vorteile auf einen Blick:

Profitieren Sie von den zahlreichen Vorteilen und starten Sie in die Zukunft.

Glasfaser bis ins Haus

Nahezu unbegrenzte Bandbreiten

Stadtwerke-Qualität: immer persönlich vor Ort

Unempfindlich gegenüber Störquellen

Internet und Telefonflat inklusive

Rundum-sorglos-Wechsel – Einfach. Näher. Dran.

Immobilienwertsteigerung

Zukunftsinvestition

Mitnahme der eigenen Rufnummer möglich

Zugang zum Kundenportal mit Ihren Daten, Rechnungen und mehr

Kostenlose Online-Abrechnung und Einzelverbindungs- nachweise

Eine schlaue Lösung für die Zukunft

Jetzt bestellen!

Die Glasfaser-Produkte

Highspeed für Münster

Mit unseren Münster:Highspeed-Produkten im schnellsten Netz surfen und telefonieren

Highspeed-Internet

  • Mit 25 bis 500 Mbit/s das schnellste und modernste Glasfasernetz bis ins Haus

  • Zukunftsfähig auch für steigende Datenvolumen, z.B. Smart-Home-Anwendungen

Telefon

  • Telefon-Flat ins deutsche Festnetz

  • Mit 0,179 €/Min. ins Mobilfunknetz telefonieren

TV

  • Über 300 Sender, viele davon in HD
  • Direkt über Ihr Kabel zum TV

Jetzt bestellen!

Was Sie davon haben:

Ihre Vorteile als Mieter, Eigentümer oder Geschäftsinhaber

Häufige Fragen

Wissenswertes rund um den Glasfaserausbau

FTTH steht für „Fiber to the Home“ – Glasfaser bis nach Hause. Hierbei wird das Glasfaserkabel bis in den Keller oder z.B. auch in den Anschlussraum eines Einfamilienhauses geführt und von dort bei Mehrfamilienhäusern bis zum Teilnehmeranschluss in die Wohnung. Mit entsprechenden Endgeräten können Übertragungsgeschwindigkeiten von 1000 Mbits/s und darüber hinaus erreicht werden.

FTTC steht für „Fiber to the Curb“ – Glasfaser bis zum Bordstein/Straßenrand. Hierbei wird das Glasfaserkabel bis zu einem Verteilerpunkt an der Straße verlegt. Von dort werden die Signale per Kupferkabel bis in den Keller oder z.B. in den Anschlussraum eines Hauses geführt. Mit der richtigen Endgerättechnologie können Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s dabei erreicht werden.